Das zweite Benefizturnier war ein voller Erfolg

 

Am Wochenende 11.-12. Mai 2019 veranstaltete der TuS Grün-Weiß Mendig Abt. Handball sein zweites Benefizturnier. Dadurch, dass die eigene Sporthalle kurzfristig gesperrt war, musste man in die Sporthalle nach Kruft ausweichen. Hier nochmal ein großes Dankeschön an Gemeinde und die Sportfreunde aus Kruft, die uns so kurzfristig ihre Halle zur Verfügung gestellt haben.

Der Erlös soll dem guten Zweck in Form von Spenden an das Kinderhospiz Koblenz (Prinzengarde BSC. 2019), Nachbarn in Not und dem Förderverein des Jugendhandballs zu Gute kommen.

Durchaus positiv war die Resonanz der befreundeten Handballvereine der Region – verschiedene Mannschaften hatten sich bereit erklärt mit ihren Jugenden teilzunehmen, so dass in fast allen Altersgruppen ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld zustande kam.

Ein Dank geht an: TuS Weibern, HSV Rhein-Nette, HV Miehlen, SV Gerolstein, HV Vallendar, TV Bassenheim, JSG Welling/Bassenheim, HSG Wittlich, TV Engers, DJK/MJC Trier, TG Boppard, SF Neustadt, JSG Unterer Westerwald, JSG Engers/Kruft und HSG Obere Nahe.

Auch auf die tatkräftige Unterstützung der Eltern und Vereinsmitglieder in Form von diversen Kuchen- und anderen Essensspenden konnte man setzen und so ein reichhaltiges Verpflegungsprogramm anbieten.

Der TuS Grün-Weiß Mendig Abteilung Handball möchte sich hiermit ausdrücklich und ganz besonders nochmal bei allen teilnehmenden Mannschaften, den Trainern und Betreuern, den zahlreichen Helfern und Unterstützern, den Sponsoren, den Eltern und allen Kindern und natürlich ausdrücklich bei allen Spendenden bedanken – ohne eure Unterstützung wäre eine solche Veranstaltung unmöglich.

Nun aber zurück zum eigentlich Turnier… dort wurde an beiden Tagen von allen teilnehmenden Jugendmannschaften ein tolles und spannendes Handballprogramm geboten. Den Anfang machten samstags die Jungs der beiden Mendiger D-Jugend-Mannschaften und der TuS Weibern. In den spannenden Begegnungen konnte sich der Bezirks- und Vize-Rheinlandmeister aus Mendig durchsetzen.

Darauf folgend konnte sich unsere eigene männliche C-Jugend gegen den TuS Weibern und den HSV Rhein-Nette ebenfalls im Modus Jeder gegen Jeden durchsetzen.

Am Nachmittag kämpften dann die männlichen B-Jugenden von Mendig, HV Vallendar, HV Miehlen und SV Gerolstein gegeneinander. Auch hier konnte sich die vereinseigene Mannschaft in spannenden Partien an die Spitze und zum Turniersieg spielen. Auf diesem Wege auch nochmal Gute Besserung an den verletzen Spieler aus Gerolstein.

Durch eine kurzfristige Absage der JSG Mittelrhein musste das Spiel der männlichen A-Jugend leider abgesagt werden.

Den Turniertag beendete unsere Herrenmannschaft in einem Freundschaftsspiel gegen die Herren den TV Bassenheim, bei dem sich die „Auswahlmannschaft“ aus Bassenheim in einem sehenswerten Spiel am Ende durchsetzen konnte.

 

 

Am Sonntag startete dann der Tag der weiblichen Jugenden. Hier begann der Morgen mit den Spielen der weiblichen E-Jugend, wo unsere eigene Mannschaft gegen die Mannschaften des TV Engers, HSG Wittlich und JSG Welling/Bassenheim spielte. Am Ende konnte sich die HSG Wittlich in einem spannenden Finale gegen den Bezirksmeister und Gastgeber durchsetzen.

Im Anschluss kamen dann die Mädchen der weiblichen D-Jugend ran. Hier konnte man neben den Ligakonkurrenten aus Boppard, Welling und sogar die befreundete Mannschaft des Bundesliganachwuchses der Trierer Miezen begrüßen. Diese hatten dann auch in einem mitreißenden Finalspiel gegen die Mendiger Mädels die Nase vorne und gewannen das Turnier.

Den Nachmittag gestalteten dann die Mädchen der weibl. C-Jugend, wobei der TuS Grün-Weiß Mendig hier mit zwei eigenen Mannschaften an den Start ging. Zu Gast waren die die Mannschaften des SF Neustadt und der C-Jugend Nachwuchs der Trierer Miezen. In vielen spannenden und teils ausgeglichenen Spielen begeisterten die 4 Mannschaften das Publikum. Auch hier konnten sich die „kleinen Miezen“ durchsetzen und gewannen das Finale gegen die Mendiger Mannschaft.

Danach bestritt unsere B-Jugend ein Freundschaftsspiel gegen die angehende Oberligamannschaft der JSG Unterer Westerwald, die am Ende 15:9 gewannen.

Nachfolgend spielte auch unsere weibliche A-Jugend ein Freundschaftsspiel gegen die Ligakonkurrentinnen der JSG Engers/Kruft. Hier hatten die Gäste wie auch in den vergangenen Ligaspielen die Nase vorne und gewannen das spannende Spiel mit 16:12.

Zum Abschluss des Turnierwochenendes bestritten die Damenmannschaften aus Mendig und Obere Nahe das Abendspiel. Dieses konnten die Gäste in einem sehenswerten Spiel am Ende dann doch deutlich für sich entscheiden, was aber dem Spaß und dem guten Zweck keinen. Abbruch tat.

Alles in allem war es wieder ein schönes Turnier und man kann von einer durchweg erfolgreichen Veranstaltung sprechen, denn am Ende werden voraussichtlich wieder über 1.000,00 Euro an Spendengeldern zur Verfügung stehen – wir sind der Meinung „DAS IST SPITZE!“ Es freut und bekräftigt uns in unserem Tun, dass der Handball es schafft die Menschen dahingehend zu bewegen anderen Menschen zu helfen, denen es nicht so gut geht und die auf Hilfe angewiesen sind.

 

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Saison 2018/19

Erfolgreiche Saison absolviert

image

 

Zum letzten Spiel der ablaufenden Saison, fuhren die männlichen E-Jugendlichen zum direkten Ligaplatz-Rivalen, der Mannschaft aus Mülheim und Urmitz. Die Gastgeber standen mit einem Zähler direkt vor Mendig auf Platz Zwei. Ein Sieg für Mendig hätte den Ranglistentausch zur Folge gehabt. Trotz, oder gerade wegen des denkbar knappen Heimsieges beim Heimspiel gegen Mülheim/Urmitz, war den Muskeltieren bewusst, dass der Gegner vielleicht grundsätzlich bezwingbar ist, es aber eine schwere Aufgabe werden würde. Hinzu kam der Ausfall eines starken und sicheren Torschützen in den eigenen Reihen. So legten die Gastgeber auch zu Beginn der Party recht zügig mit drei Toren vor und gaben den Vorsprung bis zur kleinen Halbzeit, nach zehn Minuten, nicht mehr ab. Auch nach dem Torwartseitenwechsel änderte sich an dieser Situation nichts. Die Grünhemden fanden einfach kein geeignetes Mittel, um dem Topscorer der Gastgeber am Tore werfen zu hindern. So erzielte dieser innerhalb von 10 Minuten alle sieben Folgetreffer für die Heimmannschaft zum 15:7 Halbzeitstand. Allerdings kann man nicht behaupten, dass die Muskeltiere grundsätzlich schlecht ausgesehen hätten, bei dem was sie auf dem Spielfeld gezeigt haben. Wunderschön herausgespielte Torgelegenheiten war ausreichend vorhanden, wäre da nicht eine Wand im Tor der Gastgeber gestanden. Was der Tormann der Gegner bei diesem Spiel gezeigt hat, war wahrscheinlich die beste Leistung, die man in dieser Saison von einem Einzelspieler hatte sehen können. So kam es, dass es auch in der zweiten Halbzeit nicht gelang den Abstand zu verkürzen. Am Ende der Begegnung stand es 22:11 für die Gastgeber aus Mülheim/Urmitz. Ein verdienter Sieg, der sich in der Rangliste klar wiederspiegelt. Trotz dieser abschließenden Niederlage haben die Muskeltiere eine großartige und erfolgreiche Saison absolviert. Die spielerische Entwicklung jedes Einzelnen und der Mannschaft insgesamt war bemerkenswert. Es macht einfach Spaß den Kindern bei ihrem Spiel zuzusehen.

Es spielten: Nicolas Welling und Oliver Nolde (Tor), Janis Korn, Mika Korn, Nurman Mammadov, Amin Gharbaoui, Aaron Effertz, Maxim Rau, Miron Lüscher, Lukas Pistor, Mathies Lüdtke, Marcel Thull und Eva Mintenig.

Veröffentlicht in E-Jugend männl., Saison 2018/19

Männliche D-Jugend ist Vize-Rheinlandmeister

7DDF4FF0-405D-4546-981D-DF7E1B43A4EE
Die männliche D1-Jugend hat eine perfekte Saison nur haarscharf verpasst. Zum Final-Four um die Rheinlandmeisterschaft konnte die Mannschaft um das Trainerteam Thomas Schlich und Patrick Hübener in Bestbesetzung antreten. Austragungsort war Kastellaun.
Im ersten Halbfinale bezwang der Gastgeber aus Kastellaun die JH Mülheim/Urmitz.
Im zweiten Halbfinale trafen die Mendiger auf die HSG Wittlich. Hier zeigten die Grün-Weißen eine furiose Anfangsphase mit einer überragenden Abwehr. Auch wenn es gegen Ende nochmal knapp wurde, siegten die Mendiger verdient mit 14:13.
Das Spiel um Platz 3 gewann Wittlich gegen die Mülheim/Urmitz.
Zum abschließenden Finale standen sich nun der Meister der Mosel/Hunsrück-Gruppe (Kastellaun) und der Meister des Bezirks Rhein/Westerwald (Mendig) gegenüber. Kastellaun, angepeitscht vom eigenen Publikum, erwischte den besseren Start und konnte sich bis auf 11:6 absetzen. Aber die Grün-Weißen kämpften bis zum Ende und konnten es nochmal spannend machen. Trotzdem allem, schaffte man es nicht mehr das Spiel zu drehen und verlor 15:14.
Aber der Vize-Rheinlandmeistertitel war auch hochverdient und nach einer kurzen Enttäuschung stand der Stolz und die Freude über das Erreichte im Vordergrund. Auch die mitgereisten Eltern feierten ihre Schützlinge gebührend.
Zur Meistermannschaft gehören: Jörn Bonikowski, Can Adigüzel, Moritz Lüdtke, Justus Hübener, Paul Mintenig, Lars Patschula, Jesper Schlich, Yoshua Weber, Younes Bokhabza, Devin Dick, Paul Brettschneider, Felix Völkel, Ben Fuchs, Constantin Klöppel.
Veröffentlicht in D1- Jugend männl., Saison 2018/19

Ungeschlagen Bezirksmeister Männl. B-Jugend gewinnt 44:20 (24:12)

A6CC4213-7712-40CE-9971-31DB6527A6CB

Felix Retterath in Aktion

 

Mendig. Zu ihrem letzten Spiel in der laufenden Saison 2018/19 trat die männliche B-Jugend des Grün-Weiß Mendig zu Hause gegen den HV Miehlen an.

 

Bereits am drittletzten Spieltag war die Bezirksmeisterschaft für die männliche B-Jugend von Grün-Weiß Mendig entschieden, so ging es im letzten Heimspiel darum weiterhin ungeschlagen die Saison zu beenden. Die Mannschaft wollte sich mit temporeichemHandball, dem Einsatz aller Spieler und einer mannschaftlich geschlossenen Leistung vom heimischen Publikum verabschieden.

 

Mit einer stabilen Abwehrarbeit und einer guten Torhüterleistung von Felix Retterath wurden diese Ziele im Spiel gut umgesetzt. Die Mannschaft führte nach 10 Minuten mit 11:3 Toren durch erfolgreiche Kombinationen im Angriff. Ende der ersten Halbzeit wurden mit einem Spielstand von 24:12 die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit ließen die Mendiger nur 8 Tore zu.

 

Die B-Jugend gewann auch ihr letztes Spiel der Bezirksliga am Ende mit 44:20 verdient undin der Höhe völlig gerechtfertigt. Mit 20:0 Punkten und einer positiven Tordifferenz von 111 Toren beendeten die Grün-Weißen die Saison ungeschlagen als Bezirksmeister.

 

Diese Leistung war nach der Neuaufstellung der Mannschaft zu Beginn der Saison so sicherlich nicht zu erwarten gewesen. Es zeigt, dass es Alfred König und Martin Steckelbach gelungen ist, die Mannschaft neu aufzustellen, als Team zu formen und gemeinsamweiterzuentwickeln. Die Spieler und das Umfeld bedankten sich dafür herzlich.

 

Die Mannschaft wird sich beim Benefizturnier am 11.05.19 das letzte Mal in der Formation präsentieren, um dann in der nächsten Saison als A-Jugend zu spielen.

 

Es spielten:

Luca Centonze, Felix Effert, Hagen Krempel, Paul Kummetz, Jannik Lechner, Leo Neufingerl, Felix Retterath, Matthis  Röser, Ben Schubach, Peter Stein, Bjarne König

Veröffentlicht in B-Jugend männl., Saison 2018/19

Die Muskeltiere absolvierten ihr schwerstes Spiel der Saison

 

männliche E-Jugend 07.04

Das letzte Heimspiel, das vorletzte Spiel der ablaufenden Saison. Und ausgerechnet gegen Weibern. Die männlichen E-Jugend-Handballer des Grün-Weiß Mendig tun sich schwer, wenn der Gegner Weibern heißt. Der Ausfall von gleich drei Stammspielern verschärfte die Ausgangssituation natürlich dramatisch. Eine Niederlage hätte die Aussicht auf Platz zwei der Tabelle in unerreichbare Ferne rücken lassen. Schlimmer noch, dass man eventuell sogar Platz drei nicht mehr würde halten können.

Entsprechend motiviert starteten die Grünhemden ins Spiel, leider auch entsprechend nervös. Anders konnte man die vielen Ballverluste und vergebenen Torwürfe nicht mehr erklären. So brauchten die Mendiger fast fünf Minuten für ihr erstes Tor. In der sechsten Minute stand es bereits 1:4 für die Gäste aus Weibern. Nach harter Arbeit konnte bis zum Torwartwechsel auf 3:4 verkürzt werden. Aber auch danach gelang es den Vulkanstädter nicht den Spieß umzudrehen. Der Abstand konnte von den Gästen immer wieder auf drei, einmal sogar vier Tore erhöht werden. Die Muskeltiere rackerten sich ab, hatten aber allesamt Schwierigkeiten ihr Spiel selbstsicher abzuspulen.

Zur Pause stand es immer noch 5:9 für die Gäste aus Weibern. Doch mit dem Seitenwechsel kam die Wende. So zauberten die Jungs und Mädchen aus Mendig nach fünf Minuten der zweiten Halbzeit ein Unentschieden zum 9:9 und dann sogar erstmalig eine Führung zum 10:9. Jetzt war es an den Weibernern einem Rückstand hinterherzulaufen. Doch es waren ja noch knapp 14 Minuten Spielzeit übrig. Was dann kam war an Spannung kaum noch zu überbieten. Jedes Tor, welches die Mendiger vorlegten wurde von Weibern wieder ausgeglichen. Über 10:10 und 11:11 gelang es den Muskeltieren erst in der 33. Minute zwei Tore (13:11) vorzulegen. Aber bereits 90 Sekunden später glichen die Gäste wieder aus. Und es kam noch schlimmer, bis zur 37. Minute erhöhten die Schwarzhemden aus Weibern auf 13:15. Den Mendigern drohte das Spiel aus den Händen zu gleiten.

Ein Team-Timeout sollte die Mannschaft wieder fokussieren, da der ein oder andere Spieler anfing mehr mit seinen Emotionen zu kämpfen, als für die Mannschaft. Die Rechnung schien zunächst aufzugehen. Eine Minute später erzielten sie das 14:15 und verteidigten gleichzeitig ihr Tor wie Löwen. Der Torwart war in dieser Phase des Spiels ein starker Rückhalt. Aber auch die Gäste wollten das Spiel gewinnen. Leider sollte es noch ganze zwei Minuten dauern bis ein Muskeltier den Ausgleichtreffer zum 15:15 im gegnerischen Tor versenken konnte. Danach waren nur noch 40 Sekunden Spielzeit übrig und die Gäste im Ballbesitz. Das große Zittern war noch nicht vorüber. Aber es gelang das Unentschieden bis zum Schlusssignal zu halten. Auch wenn es am Ende nicht zum Sieg gereicht hat, erst dann, wenn eine Mannschaft sich aus der drohenden Niederlage herauskämpft, erkennt man ihre wahre Stärke. Bravo Muskeltiere, für das vielleicht schwerste Spiel in dieser Saison.

Es spielten: Nicolas Welling (Tor), Janis Korn, Nurman Mammadov, Amin Gharbaoui, Aaron Effertz, Mika Korn, Maxim Rau, Miron Lüscher, Lukas Pistor und Dorian Emich.

Veröffentlicht in E-Jugend männl., Saison 2018/19

Weibliche E-Jugend zu Gast in der Bundesliga

weibliche E-Jugend 07.04

 

Am vergangenen Sonntag reiste die weibliche E-Jugend des TuS Grün- Weiß Mendig Abteilung Handball nach Leverkusen. Dort hatten die Mädels die Ehre mit den Handballelfen einzulaufen.

Die Beteiligten trafen sich am frühen Mittag in Mendig um dann gemeinsam mit dem Bus nach Leverkusen zu fahren. Im Bus merkte man schon die Aufregung und Freude der Mädels.

In der Arena angekommen, wurden wir freundlich empfangen und die Mädels konnten den Bundesligateams beim warm machen zu gucken, bevor sie zu ihrem großen Auftritt kamen.

Sie durften Hand in Hand mit den Damen der Bad Wildungen Vipers auf das Spielfeld einlaufen. Danach feuerte man die Teams von der Tribüne aus an. Die Vipers gewannen diese spannende Partie knapp. Danach hatten die Mädels noch Zeit um Autogramme zu sammeln und Fotos machen. Hier nochmal ein großes Dankeschön an beide Mannschaften, dass sie sich soviel Zeit für die Mädels genommen haben.

Danach traten alle müde aber glücklich die Heimfahrt an.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass dies ein rundum gelungener Ausflug war und bestimmt auch nicht der letzte zu einem Bundesligaspiel.

Veröffentlicht in E-Jugend weibl., Saison 2018/19

Weibliche C-Jugend seit 5 Spielen ungeschlagen

weibliche C-Jugend 06.04

 

Am Samstag, den 06.04.19 konnte die weibliche C-Jugend des TuS Grün- Weiß Mendig einen weiteren Sieg auf Ihrem Konto verbuchen. Die Mädels gewannen in eigener Halle gegen TV Engers mit 33:17. Das Spiel startete gut für das Mendiger Team und sie übernahmen direkt die Führung und lagen nach 2 Minuten Spieldauer schon 3:0 vorne. Die Abwehr der weiblichen C-Jugend stand sehr gut und im Angriff konnten sie mit ihrer Schnelligkeit punkten. Doch die Mädchen aus Engers kämpften sich immer wieder heran, aber auch unsere Mannschaft kämpfte weiter und so gingen sie in die Halbzeitpause mit einem Stand von 16:10. In der zweiten Halbzeit kam es zu mehreren zwei Minuten Strafen, aber die Mendiger ließen sich nicht aus ihrem Konzept bringen und spielten konzentriert und konsequent das Spiel zu Ende. Der Jubel viel entsprechend groß aus.

 

Ihr letztes Saisonspiel haben sie in eigener Halle am Mittwoch den 10.04.2019 um 19 Uhr gegen Neustadt, in dem es um den zweiten Platz und um die Teilnahme am Finalfour Turnier geht.

 

Veröffentlicht in C-Jugend weibl., Saison 2018/19
Spielberichte
Trainingszeiten