Weiterer Sieg der weiblichen E-Jugend 

Hanieh beim wurf aufs Tor

Am vergangenen Samstag bestritt die weibliche E-Jugend des TuS Grün-Weiß Mendig Abteilung Handball ihr zweites Heimspiel in dieser Saison. Zu Gast hatte man die Mädels der JSG Welling/Bassenheim II. Die Gäste die Spielerinnen des älteren Jahrgangs dabeihaben, spielen außer Konkurrenz (aK).

Von Anfang an war klar, dass man dieses Spiel auch wieder gewinnen will. So ging man konzentriert in das Spiel und konnte bereits nach 14 Sekunden das erste Tor verbuchen. Das zweite folgte kurz darauf. Danach gelang es den Gästen den Ball schön nach vorne zu Spielen und so den Anschlussttrefferzum 1:2 erzielen. Die Mendiger zogen allerdings direkt nach und konnten teilweise einen Vorsprung von bis zu 7 Toren aufbauen. Das Trainerteam konnte in diesem Spiel viel wechseln, sodass jeder Spieler genug Spielzeit bekam. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten die Gäste den Abstand kurz mal auf 4 Tore verkürzen, sodass man mit einer 9:5 Führung in die Pause ging. 

Nach der Pause konnten die Hausherrinnen direkt im ersten Angriff das nächste Tor verbuchen. Die Mädels spielten den Ball schön nach vorne, sodass Sie immer wieder frei vor dem Tor standen und schöne Treffer erzielen konnten. Die Gäste zeigten sich aber kämpferisch und gaben niemals auf. So konnten Sie in der zweiten Halbzeit noch ein Tor erzielen.

Am Ende trennte man sich dann 16:6.

Das Trainerteam war sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung, kannte aber auch die Leistung der Gäste an. Die Mädels der JSG haben niemals aufgeben und immer wieder gekämpft. 

Das nächste Spiel bestreiten die Mädchen direkt am kommenden Samstag 24.11.2018 um 17:00 Uhr. Zu Gast hat man die Mädchen des TV Arzheim. Über zahlreiche Unterstützung würden die Mädels sich freuen. 

Es spielten: Anna- Lena Deck (Tor), Eva Mintenig, Paula Ahrens, Lena Börder, Dilara Bülbül, Svea Raschke, Josy von der Heiden, Inci Mammadova, Celine Klasen, Hanieh Hashemi.

 

 

Advertisements
Veröffentlicht in E-Jugend weibl., Saison 2018/19

Nächster Sieg für die weibliche D-Jugend

 

Leni Schlich beim Wurf aufs Tor

Am vergangenen Samstag (17.11.2018) spielte die weibliche D-Jugend des TuS Grün-Weiß Mendig Abteilung Handball zu Hause gegen die Mädchen aus Puderbach.

Von Beginn an zeigten unsere Mädels, dass sie trotz leicht ersatzgeschwächtem Kader gewinnen und die Punkte in heimischer Halle behalten wollten.

Das erste Tor der Partie erzielten allerdings die Westerwälderinnen, doch der Ausgleich erfolgte prompt. Dies sollte auch das einzige Mal sein, dass die Mendigerinnen iRückstand liegen sollten.

Danach war es ein Abtasten beider Seiten, bis unsere Mädels nach 10 Minuten bei einem Spielstand von 3:3 erstmals das Tempo erhöhten und sich mit einem 3-Tore Lauf auf 6:3 absetzten.

Zwar konnte Puderbach noch mal auf 7:5 verkürzen, ehe die Grün-Weißen ihre Führung kontinuierlich weiter ausbauten. Das Angriffsspiel war variabel und mit Druck, so dass man immer wieder durch schöne Anspiele den Kreis in Szene setzen konnte. So ging es mit einem 14:7 in die Halbzeitpause.

 

Auch in der zweiten Halbzeit liesen sich unsere Mädels nicht beindrucken und spielten munter weiter. Es wurde viel gewechselt und ausprobiert so dass alle Spielerinnen zum Einsatz kamen. Durch schöne Kombinationen und temporeichem Laufpassspiel erarbeitete man sich immer wieder klare Torchancen – lediglich die Verwertung in Tore hätte an diesem Tag noch etwas besser sein können. 
Die fair geführte Partie endete mit einem verdienten und deutlichem 23:14-Sieg für die Mädels von Grün-Weiß.

Es spielten: Anna Lechner und Stefanie Hanusch (beide Tor), Lukah Braun, Emma Hanske, Tatjana Schulze, Lia Wunder, Leni Schlich, Sophia Lamack, Johanna Schäfer und Lea Müller.

 

Veröffentlicht in D-Jugend weibl., Saison 2018/19

Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung

Die Mädels siegten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung

Am Sonntag, den 18.10.18 haben die Mädels der weiblichen C-Jugend des TuS Grün-Weiß Mendig Abteilung Handball, mit dem Sieg in Untermosel, ihrer Mitspielerin Lina ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk gemacht.

Die Mädels fanden etwas holprig ins Spiel, sodass sie schnell zurück lagen. Mit der Zeit kamen sie immer besser ins Spiel und konnten durch bessere Abwehrleistung den Abstand soweit verkürzen, dass es zur 16. Minute unentschieden 10:10 stand. Bis zur Halbzeit konnte sich das Team in einer konstant guten Mannschaftsleistung die Führung erkämpfen und ging mit 15:11 in die Kabine.

Die Mädels nahmen sich fest vor den Vorsprung nicht mehr leichtfertig zu verspielen. So gingen sie konzentriert und top motiviert in die 2.Halbzeit. Beide Mannschaften lieferten sich nun einen ausgeglichenen Schlagabtausch, der aber sehr fair geführt wurde. Das Spiel endete mit dem erkämpften 4 Tore Vorsprung 27:23 für die Spielerinnen des GW Mendig. Alle können stolz auf sich sein, da sie eine hervorragende Leistung abgeliefert haben.

Es spielten: Hoffmann, Diana, Raschke, Tabea, Braun, Anouk, Mintgen, Nele, Frimberger, Anastasia, Krechel, Clara, Centonze,Gianna, Von der Heiden, Lina, Karbaumer, Jule, Weißenfeld,Nina, Arnold,Vanessa, Weißenfeld,Jana, Huch, Laura, Trainer: Mintgen,Nancy, Müller Anna,

Veröffentlicht in C-Jugend weibl., Saison 2018/19

Durchwachsen

Nurman Mammadov beim Wurf aufs Tor

Am Sonntag den 18.11.2018 fuhren die Handball E-Jugendlichen des Grün-Weiß Mendig zur Auswahl nach Weibern. In den ersten beiden Minuten legt die Mendiger recht schnell mit vier Toren vor. Das lag vor allem daran, dass der Angriff die Bälle schon abfangen konnte, bevor die gegnerische Abwehr diese in die Angriffshälfte übergeben konnte. Denn hatte der Ball es erst mal bis dahin geschafft, war er auch schon fast sicher in unserem Netz. Ein weiberner Spieler war derart stark unterwegs, dass unsere Abwehr zunächst fast keine Chance hatte, diesen am Torwurf zu hindern. Trotzdem stand es nach zehn Minuten 4:10 für die Gäste aus Mendig, was unter anderem auch den beiden Torleuten zu verdanken war. Nach dem Angriff-Abwehr-Wechsel hätte man meinen können, dass die Gefahr erst mal gebahnt sei. Doch weit gefehlt, die Gastgeber hatten noch mehr in Petto, in Form von zwei neuen starken Angriffsspielern und in der Abwehr stand jetzt der Mehrfachtorschütze aus den ersten zehn Minuten. So wurde jetzt auf beiden Seiten hart um den Ball und die Torchancen gerungen. Ein bisschen Pech bei der Torausbeute auf der Seite der Grünhemden führte dazu, dass der 6-Tore-Vorsprung gerade so gehalten werden konnte und es mit 6:12 in die Halbzeitpause ging.

Die Ansprache der Trainer in der Kabine, dass dieses Spiel noch lange nicht gewonnen sei, hatte nur bedingt Früchte getragen. Nach dem Wiederanpfiff griff der Mendiger Keeper schon nach 10 Sekunden hinter sich und die Gastgeber holten Tor um Tor auf. Beim Stand von 13:15 sahen sich die Trainer aus Mendig genötigt eine Auszeit zur Teambesprechung zu nehmen. Diese schien ein wenig geholfen zu haben, da die Muskeltiere ihren Kampfgeist wiederentdeckten. um ihrerseits wieder auf die Torejagd zu gehen. Nach drei mendiger Treffern in Folge, konnte wieder ein bisschen durchgeatmet werden. Am Ende gewannen die E-Jugendlichen aus Mendig erleichtert, aber auch glücklich, mit 19:24. Am nächsten Samstag treffen die mendiger vor heimischem Publikum auf den direkten Tabellenplatz-Konkurrenten ausMülheim/Urmitz. Dieses Spiel ist nicht nur das Letzte der Hinrunde, sondern dürfte für Mendig das spannendste Spiel der aktuellen Saison werden. 

Es spielten: Oliver Nolde und Nicolas Welling (Tor), Marcel Thull, Nurman Mammadov, Mathies Lüdtke, Aaron Effertz, Eva Mintenig, Amin Gharbaoui, Janis Korn, Jacob Comtesse, Miron Lüscher, Lukas Pistor.

 

Veröffentlicht in E-Jugend männl., Saison 2018/19

MD1 gewinnt Spitzenspiel

Jesper Schlich war mit 9 Toren nicht zu stoppen


Die männliche D1-Jugend hatte am Samstag die JH Mülheim-Urmitz zu Gast. Bislang waren beide Mannschaften noch ungeschlagen in der aktuellen Saison und somit konnte man zweifelsfrei von einem Spitzenspiel sprechen.
Die Grün-Weißen hatten den Plan, über eine offensive Abwehr den Gegner auf Distanz zu halten. Dies erwies sich auch als richtiger Schachzug, denn Mülheim-Urmitz fand über die komplette Spielzeit kein Rezept gegen die gute Devensivarbeit.
Den besseren Start erwischten zwar die Gäste und konnten mit 4:6 in Führung gehen. Allerdings ließen sich davon die Hausherren nicht beirren und konnten bis zur Pause die Partie drehen und mit 11:8 in Führung gehen.
Nach der Halbzeit legten die Grün-Weißen den Turbo ein und überraschten damit die Gäste. Durch tolle Spielzüge und eine stabile Abwehrleistung konnten Sie auf 16:10 davonziehen. Mühlheim-Urmitz konnte zwar nochmal auf 3 Tore verkürzen, Mendig hatte aber immer die passende Antwort und gewann hochverdient mit 23:18.
Das Trainerteam um Thomas Schlich und Patrick Hübener waren stolz auf die gezeigten Leistungen jedes einzelnen, letztlich aber auf die insgesamt tolle Kollektivleistung.

Es spielten: Jörn Bonikowski, Devin Dick, YoshuaWeber, Jesper Schlich, Paul Mintenig, Justus Hübener, Moritz Lüdtke, Younes Bokhabza, Paul Brettschneider, Felix Völkel, Elias Ganske

Veröffentlicht in D1- Jugend männl., Saison 2018/19

B-Handballer im Trainingslager

 

Mit Spaß im Trainingslager

Nach den Gewinnen gegen die Mitfavoriten aus Güls und Puderbach bereitete sich die männliche B-Jugend in einem zweitägigen Trainingslager auf das Restprogramm der laufenden Saison vor. In einer kleinen Sporthalle wurden neben handballspezifischen Aufwärmspielen, auch Geschicklichkeit und Kraft trainiert. Nach dem Abendbrot wurde das Bettenlager noch lange nicht bezogen, denn ein Abend mit Kicker, Brett- und Kartenspielen stand an.

Am zweiten Trainingstag kamen die Handballer nach dem Frühstück erst allmählich wieder in Fahrt. Auf lockere Ball- und Geschicklichkeitsübungen folgte der Kraftzirkel. Auch diese Einheit wurde wieder mit viel Disziplin durchgeführt.

Das Trainingslager zeigte, dass sich die Fitness der jungen Handballer auf einem hohen Niveau befindet.

Das nächste Spiel findet am 25.11 um 15:15 Uhr in Moselweiß statt.

Dabei waren, vl: Bjarne König, Retterath Felix, Hagen Krempel, Janik Lechner, Stein Peter, Luca Centonze, Matthis Röser, Kummetz Paul, Ben Schubach und Felix Effert (ohne Bild) sowie die beiden Trainer Alfred König und Martin Steckelbach

 

Veröffentlicht in B-Jugend männl., Saison 2018/19

Die Kraft hat am Ende nicht gereicht

 

Am letzten Sonntag waren die Damen des TuS Grün- Weiß Mendig Abteilung Handball beim den Damen FSG Arzheim/Moselweiß III zu Gast. Da das Team ersatzgeschwächt und ohne Verstärkung durch Spielerinnen der A-Jugend anreiste waren die Erwartungen nicht besonders hoch.

Dennoch waren alle hochmotiviert und wollten sich auf keinen Fall kampflos geschlagen geben. Die Gastgeber gingen jedoch schnell mit 2 Toren in Führung und es dauerte bis zur 7. Minute bis die Mendiger Damen den ersten Treffer landen konnten. Trotz einer Zeitstrafe gegen Arzheim gelang es den Damen nicht die Überzahl zu nutzen. In der Folge bauten die Gegner ihre Führung bis zum 5:1 aus. Die Mendiger konnte nach 20 Min. einen 7m verwandeln, schafften jedoch bis zur Halbzeitpause nur noch ein Tor. Der guten und couragierten Abwehrarbeit war es zu verdanken, dass man zur Halbzeit doch nur mit 8:3 Toren in Rückstand lag.

Nach Wiederanpfiff gelang den Mendiger Damen der erste Treffer. Doch wiederum wurde ein Überzahlspiel nicht genutzt und die Torausbeute im Angriff war nicht zufriedenstellend. So zog der Gegner mit sieben Toren in Folge bis zum 17:5 davon. In der letzten viertel Stunde des Spiels waren die durchschnittlich 15 Jahre jüngeren Gegnerinnen konditionell überlegen und konnten zudem auf eine volle Auswechselbank zurückgreifen. Trotzdem gaben die Mendiger keinen Ball mehr verloren und die Abwehr kämpfte bis zum Schluss. So gelangen den Damen in den letzten aufregenden 10 Minuten noch 4 Tore. Der Endstand in dem insgesamt sehr fair geführten Spiel lautete 18:9 für die Gastgeber aus Arzheim. 

Schlussendlich können die Damen, die ihre erste Saison bestreiten mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Wer Interesse hat in dieser jungen, ambitionierten Mannschaft mitzuspielen ist jederzeit herzlich willkommen. Training: mittwochs 20.15 – 22 Uhr in der Kreissporthalle Mendig.

Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am 01.12.2018 um 17:00 Uhr in Neustadt. 

Es spielten: Andrea Pistor, Ute Setz (beide Tor), Stefanie Baulig, Manuela Bjarsch, Julienne Caspers, Tamara Herrmann, Bianca Patzelt, Katja Weber, Bianca Woischny

Veröffentlicht in Damen, Saison 2018/19
Spielberichte
Trainingszeiten