Erfolgreicher Saisonauftakt in die Rheinlandliga

wA20180915 (2)

Am vergangenen Samstag startete für die weibliche A-Jugend des TuS Grün- Weiss Mendig Abteilung Handball, endlich das mit Spannung ersehnte „Projekt Rheinlandliga“, man war bei der JSG Unterer Westerwald in Puderbach zu Gast.

Das Spiel begannen unsere Mädels sehr verhalten und man merkte ihnen die Nervosität an – spielten sie in dieser Konstellation doch das erste Mal unter Wettkampfbedingungen zusammen und fehlten dann auch noch 4 Spielerinnen.

Die Westerwälderinnen erzielten direkt mit ihrem ersten Angriff das 0:1 und es dauerte 6 Minuten bis unsere Mädels den ersten erfolgreichen Torabschluss zum 1:1-Ausgleich verzeichnen konnten.

Nun fand man besser ins Spiel und lag mit 4:2 und 8:6 bis zur 15 Minute in Führung, ehe man etwas den Faden verlor. Zu viele klare Torchancen wurden vergeben, zwei verworfene 7-Meter und einige Unachtsamkeiten in der sonst gutstehenden Abwehr. So ermöglichte man den Gastgeberinnen nicht nur den Ausgleich zum 8:8, sondern man geriet in Rückstand und musste mit einem 2-Tore Rückstand (10:12) in die Halbzeitpause gehen.

Direkt zu Beginn der 2. Halbzeit zeigten sich die Mädels wieder konzentrierter und konnten den 12:12 Ausgleich erzielen. Trotz einer nun deutlich besser funktionierenden Abwehr, gelang es unseren Mädels nicht diese Sicherheit in den Angriff mit zu nehmen. Denn auch in Halbzeit zwei vergab man zu viele der teils schön herausgespielten Torchancen. Somit entwickelte sich ein Kopf an Kopf rennen, bei dem es den Westerwälderinnen immer gelang ein Tor vorzulegen. Wieder bedingt durch 2 aufeinanderfolgenden vergeben 7-Meter lag man dann 10 min vor Spielende sogar mit 2 Toren (15:17) zurück.

Doch die Mädels gaben nicht auf und zeigten sich in der Schlussphase kämpferisch. Die Abwehr stand ab diesem Zeitpunkt und mit einem schön herausgespielten Tor von außen als Auftakt konnte die Aufholjagd beginnen. Trotz des kräftezehrenden Spiels zeigte man im Angriff noch mal das eigentlich gewohnt schnelle & druckvolle Passspiel mit Zug zum Tor. Dadurch bedingt bekam man 2 weitere 7-Meter zugesprochen und lag somit 2 ½ Minuten vor Schluß mit einem Tor in Führung, ehe man 15 Sekunden vor Schluss mit dem 19:17 alles klar machte. Ein Sieg in einem spannenden und fair geführten Spiel.

Somit haben die Mädels in Ihrem allerersten Rheinlandliga-Spiel verdient den ersten Sieg eingefahren und das Trainerteam war sichtlich erleichtert. „Man hat gesehen, dass die Mädels nervös und zu harmlos waren, aber auch nie aufgegeben haben. In der 2. Halbzeit stand die Abwehr richtig gut, da haben wir dann auch nur 5 Tore kassiert. Aber wenn man aus einer so guten Abwehr heraus dann vorne so viele klare Torchancen vergibt, dann wird es halt doch schwierig. Da werden und müssen wir dran arbeiten. Aber den heutigen Sieg haben die Mädels sich erkämpft und verdient, darauf können sie stolz sein.“

Bereits am nächsten Sonntag (23.09.2018) geht es für die Mädels um 15:00 Uhr bei Ihrem Heimspieldebüt weiter. Zu Gast sind die Mädchen der JSG Hunsrück. Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung würde die Mannschaft freuen.

Es spielten: Nadine Reitz und Victoria Patz (beide Tor), Hannah Lemmer, Jule Plehwe, Kjana Schmidt, Julia Feils, Chiara Centonze, Stella Kenduch, Skylar Kires, Helena Schumacher und Katrin Hommen.
Es fehlten: Anna Marx, Marie Dillmann, Janne Berresheim und Caro Neumann.

Advertisements
Veröffentlicht in A-Jugend weibl., Saison 2018/19
Spielberichte
Trainingszeiten
%d Bloggern gefällt das: