– Mendig wieder in der Erfolgsspur? –

Spiel ohne Höhepunkte gegen Tabellenschlusslicht

Grün-Weiß Mendig – TV Moselweiss 32:24 (18:12)

Mendig – Routiniert und klar überlegen besiegte am vergangenen Samstagabend der TuS Grün-Weiß Mendig das Tabellenschlusslicht TV Moselweiss mit 32:24.
Direkt von Anfang an ließ man den Gästen vom Rhein kaum Luft zum Atmen und legte mit einer guten Abwehr den Grundstein für den Sieg. Im Angriff hingegen agierte Grün-Weiß mal wieder ein wenig inkonsequent, nahm sich so die Butter selbst vom Brot und gewann am Ende mit nur acht Toren Vorsprung. Zwischenzeitig führten die Vulkanstädter mit zehn Toren, taten aber nicht genug, um noch höher zu gewinnen.
Leider fehlte Felix Bous aus verletzungsbedingten Gründen. Im Angriff hätte er dem teils ungeordneten Spiel gut getan und das Torekonto positiv beeinflusst.
Trainer Thomas Schlich griff an diesem Abend wieder nicht auf dem Feld in das Spielgeschehen ein und dirigierte seine Mannschaft von der Bank aus. Viel zu tun hatte er allerdings gegen den schwachen Gegner nicht.
Ein durchgehend gutes Spiel bekamen die zahlreichen Zuschauer auf Grund des deutlichen Leistungsunterschiedes nicht zu sehen, wenn die Mendiger Spieler auch zum Teil bei Gegenstößen oder Spielzügen die Klasse der Mannschaftunter Beweis stellen konnten. Moselweiss avanciert nach acht von 22 Spielen zum Abstiegsaspirant Nummer eins neben dem HV Vallendar II, wo die Mendiger beim nächsten Mal ihr Können unter Beweis stellen müssen.

Es spielten
Eultgen, Späth, Dick, Lenz, Pauly, Retterath, Kraus, Ohligschläger, Rausch, Daun, Müller, Weiß, Daungauer

Vorschau
Am kommenden Samstag spielen die Grün-Weißen auswärts in Vallendar beim Tabellen-Elften, der selbst, gegen den TV Moselweiss, erst ein Spiel gewinnen konnte. Anpfiff ist am Samstagabend um 19:45 Uhr in der Konrad-Adenauer Halle in Vallendar.

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Saison 2013/2014
Spielberichte
Trainingszeiten
%d Bloggern gefällt das: